Anlässlich des diesjährigen europäischen Tag gegen Menschenhandel am 18.Oktober 2020 möchten wir gemeinsam mit der NRW-Vernetzung der spezialisierten Beratungsstellen für Opfer von Menschenhandel folgende Pressemitteilung verkünden.  Menschenhandel ist eine schwere Menschenrechtsverletzung! Wir von agisra e.V. fordern, dass Personen die vom Menschenhandel betroffen sind eine unabhängige und unbefristete Aufenthaltserlaubnis erhalten! Außerdem fordern wir, dass Betroffene die Möglichkeit bekommen, neue Perspektiven aufzubauen und langfristige Stabilität zu erlangen!  Zugang zu Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Sprachkursen und zum Arbeitsmarkt sind dafür notwendige Elemente, die auch vor erneuter Ausbeutung schützen!

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier als PDF downloaden: NRW-Vernetzung Pressemitteilung 18.10.2020

Bei Rückfragen bezüglich der Pressemitteilung stehen Ihnen Shewa Sium und Valentina Maradjieva zur Verfügung.
Tel: 0221/124019
Email: info@agisra.org

X