Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen öffentlichen Einschränkungen können Demonstrationen, wie wir sie kennen, derzeit nicht stattfinden. Trotzdem wollen und dürfen wir es uns nicht nehmen lassen, unsere Meinung öffentlich kund zu tun und gegen menschenunwürdige politische Entscheidungen zu protestieren.

Wir möchten Solidarität mit den Schutzsuchenden an den EU-Außengrenzen zeigen, denn die humanitäre Katastrophe dort spitzt sich weiter zu. Die Menschen in den griechischen Lagern haben so gut wie keine Möglichkeit sich vor dem Virus zu schützen und müssen dringend evakuiert werden!

Aus diesem Grund haben wir uns an den Soli-Aktionen von Seebrücke beteiligt: Wir haben, wie viele andere solidarische Menschen auch, Spuren mit unseren Forderungen auf Straßen und öffentlichen Plätzen hinterlassen. Wir haben Botschaften aus unseren Fenstern gehangen, die unsere Solidarität mit den Schutzsuchenden an den EU-Außengrenzen bekunden und eine sofortige Evakuierung der griechischen Lager fordern. Und wir werden nicht damit aufhören.

 

X